Die NABU-Regionalgruppe Delitzsch

Der 1954 gegründete Vorläufer der Regionalgruppe Delitzsch gehört zu den ältesten Naturschutzgruppen in Sachsen. 1990 trat diese Gruppe dem NABU bei, war zuerst ein Kreisverband und ist seit dem Februar 2000 Regionalgruppe. Fachleute unterschiedlicher Gebiete haben sich hier zusammengeschlossen.

Zu den Arbeitsaufgaben der RG Delitzsch gehört die Betreuung des Flächennaturdenkmals (FND) „Jagdhütte“, das sich östlich der Straße Reibitz/Löbnitz innerhalb der Gemeinde Löbnitz befindet. Hier haben sich seit Ende der neunziger Jahre Biber angesiedelt. Um deren Lebensraum dauerhaft zu erhalten, hat die Regionalgruppe nordwestlich des FND gelegene Flurstücke gekauft. Sie werden von den Gruppenmitgliedern zu ökologisch wertvollen Lebensräumen umgestaltet. Darüber hinaus hat die Gruppe ein Laichgewässer wiederhergestellt, sie nimmt an der Brutvogelkartierung in Sachsen teil, zu ihren weiteren Arbeitsaufgaben gehört unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit.

Geschichte

  • 1954 durch Martin Lucas als Arbeitsgemeinschaft der Natur- und Heimatfreunde im Kulturbund der DDR gegründet
  • Weiterführung der Arbeit bis 1960 durch Rudi Künzelmann
  • ab 1960 Arbeitsgruppe Naturschutzhelfer, Leitung Christel Moltrecht
  • im August 1991 ging aus der Gruppe der ehemaligen Naturschutzhelfer des Kreises Delitzsch der NABU-Kreisverband Delitzsch hervor
  • 1998 Umbenennung des Kreisverbandes in Regionalgruppe Delitzsch

Weitere Infos

×

Mehr zur Arbeit und zu Aktivitäten des NABU Sachsen sowie seinen ehrenamtlichen Gruppen können Sie online erfahren unter www.NABU-Sachsen.de.

Termine

Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.